Produkte rund um FACTORITY

Flexi Clients Bedienfelder

Flexi Clients übernehmen die Funktion von Maschinenterminals (Bedienfeldern) in der Fertigung. Sie garantieren in Verbindung mit einem Hochverfügbarkeitsserver eine hohe Ausfallsicherheit, intuitive Bedienbarkeit und intelligentes Eskalationsmanagement bei Bedienfeldausfall ohne Produktionsstillstand.

Und so funktioniert es: Die Flexi Clients werden von einem zentralen Fertigungsserver gesteuert, der in einem Hochverfügbarkeitscluster eingebunden ist. Fällt ein Flexi Client aus, wird dessen Funktion ohne Produktionsstillstand von einem anderen Client mit übernommen. Auch manuelle Eingaben durch den Werker sind über das Bedienfeld eines benachbarten Clients somit weiterhin möglich. Der ausgefallene Flexi Client kann ohne manuellen Installationsaufwand ersetzt werden - die Einrichtung erfolgt automatisiert durch den Fertigungsserver.

  • geringe Anschaffungs-, Energie- und Administrationskosten durch Thin Client Technologie
  • hohe Ausfallsicherheit
  • intelligentes Eskalationsmanagement
  • kein Maschinenstillstand bei Client Ausfall
  • manuelle Eingaben jederzeit über benachbarte Clients möglich
  • Open Source
> weiterführende Informationen (PDF)
 

Inside SPS

Inside SPS erzeugt eine intuitiv bedienbare Schnittstelle zwischen der Anlagen SPS und dem FACTORITY MES. Damit vermittelt Inside SPS zwischen Maschinenbauer, SPS-Programmierer und Softwareintegrator. Und so funktioniert es: Die Inside SPS Software erzeugt auf der leeren SPS eine Grundkonfiguration. Damit entfallen die Routinearbeiten der Einrichtung. Der Entwickler wählt aus einem Pool von Steueranweisungen diejenigen aus, die die Funktionalität der Maschine optimal beschreiben. Maschinen beliebiger Komplexität können nach diesem Prinzip einheitlich gesteuert werden. Der Pool der Steueranweisungen ist leicht erweiterbar. Höher gelagerte Softwaresysteme (Leitstand, MES) greifen über die genormte Schnittstelle direkt auf die SPS zu. Die Einbindung in Steuerungs- und Planungssoftware wird somit zum Kinderspiel.

  • intuitive SPS Programmierung
  • Routinearbeiten der Einrichtung entfallen
  • einheitliches Speicherlayout und Datenprotokoll
  • offene Spezifikationen und Schnittstellen
  • ermöglicht unkomplizierte Anbindung an höher gelagerte Steuerungs- und Kontrollsysteme (FACTORITY)
> weiterführende Informationen (PDF)